Sekretariatsöffnungszeiten: Mo - Do 07:30 Uhr bis 15:00 Uhr | Fr 07:30 Uhr bis 13:00 Uhr

Rhenanus-Kicker mit Doppelsieg

Ratings
(7)

Einen Doppel-Erfolg errangen die Fußball-Mannschaften der Rhenanus-Schule: 

Jungen und Mädchen qualifizierten sich beim Regional-Turnier in Fulda für den Hessenentscheid. Dabei scheinen auch die neuen Trikots teilweise eine magische Wirkung entfaltet zu haben. 

WK IV Mädchen (3 Siege, Platz 1) 

Dabei errang die Mädchenmannschaft der Rhenanus-Schule ein Traumergebnis mit 9 Punkten aus 3 Spielen bei einem Torverhältnis von 12:0. Sie spielten jeweils 25 Minuten im 7-er Feld mit Abseits- und Rückpassregel. Die Mädchen traten dabei - wie auch die älteren Jungen - in ihrem neuen blauen Trikotsatz an. Das erste Spiel gewannen die Mädchen mit 4:0 gegen das Team der Ulstertalschule. Alle Tore erzielte Laura Horn mit der Nummer 12. Zwei der Tore wurden dabei noch von Abwehrspielerinnen abgefälscht, was es für die Torhüterin extrem schwer machte, den Ball noch zu halten. Im zweiten Spiel gewannen die Mädchen ebenso mit 4:0 gegen die Rabanus-Maurus-Schule. Amelie Schimpf schoss dabei ein Tor und Laura Horn die anderen drei. Amelies Tor wurde ausgezeichnet vorbereitet von Laura, indem sie sich an der Seitenlinie durchsetzte und den Ball scharf und präzise in die Mitte zu Amelie brachte, die das Leder zielsicher in die Ecke des Tors bugsierte. Das dritte Spiel, gegen die Bardoschule, endete wie auch die anderen Spiele mit 4:0. Nele Felmeden verwandelte zum 3:0, indem sie durch alle Abwehrspielerinnen hindurchdribbelte und den Ball nur noch an der Torhüterin vorbeizuschieben brauchte. Die anderen Tore erzielte wiederum Laura Horn, durch starkes Tempodribbling und präzise Schüsse. 
Die Stimmung in der Mannschaft war sehr gut, obwohl sie teilweise noch ein wenig unerfahren war. Viele der Mädchen kannten einander vorher nicht, aber es haben alle bestens zusammen gehalten und sich gemeinsam durch dieses Turnier gekämpft. Die Mannschaft kann sehr stolz auf sich sein, zumal sie dieses Turnier verdient gewonnen hat und mit einem guten Gewissen in wenigen Wochen weiter nach Grünberg zum Hessenentscheid fahren kann. 

Der augenzwinkernde Kommentar der Mädchen: „Wir bedanken uns für den neuen Trikotsatz und gucken voller Vorfreude in Richtung Grünberg.“  
(Geschrieben von Abelina Volkmar, G10)

WK IV Jungen (Platz 4, 3 Niederlagen)

In drei Spielen gegen Schulen anderer Kreise konnten auch die Jungen der Rhenanus-Schule ihr Können beim Regionalentscheid Fußball in Fulda zeigen. Zuvor wurde ein Vielseitigkeitswettbewerb, bestehend aus einer Torschussvariation, einem Dribbling und einer Passstation, absolviert. Hieraus gesammelte Punkte wurden vor den Spielen mit dem jeweiligen Kontrahenten verglichen. Das Team mit mehr Punkten im Vielseitigkeitswettbewerb ging mit einer 1:0 Führung ins Duell. Da wir von allen 4 Teams die wenigsten Punkte sammeln konnten, lagen wir in allen Spielen von Beginn an 0:1 zurück. Bei einer Spieldauer von 25 Minuten ohne Pause startete die Rhenanus-Schule gegen die Gesamtschule Geistal. Die beiden Teams standen sich lange Zeit ebenbürtig gegenüber. Am Schluss mussten sich die Jungs der Rhenanus-Schule jedoch geschlagen geben. Die Niederlage zeigte Einfluss auf die Stimmung im Team und es galt im zweiten Spiel zu zeigen, dass man als Team zum Turnier gefahren ist und als Team auch wieder nach Hause fahren möchte. Gegen die Marianum-Schule aus Fulda reichte ein deutlich verbesserter Teamgeist nicht aus und wir verloren auch dieses Spiel. In unserem dritten und letzten Spiel gegen die Rabanus-Maurus-Schule aus Fulda mussten wir ebenfalls geschlagen geben. Es bleibt festzuhalten, dass die Jungs aus der 5. und 6. Klassen ihre Grenzen aufgezeigt bekommen haben und wir weiter hart an uns arbeiten werden, um im nächsten Jahr zurückzukehren. Die Köpfe blieben oben, sie zeigten Moral und sind bereits wieder fleißig im schuleigenen Fußballschwerpunkt am Trainieren.

WK II Jungen ( Platz 1, 2 Siege, 1 Unentschieden)

Die Jungen der WK II spielten zweimal 15 Minuten und bestritten insgesamt 3 Spiele. Im ersten Duell traf die Rhenanus-Schule auf die Gesamtschule Geistal und ging rasch mit 2:0 in Führung, ehe sie ein paar Minuten vor Spielende den 2:1 Anschlusstreffer durch einen Fernschuss hinnehmen mussten. Die letzten Minuten waren hart umkämpft, die Führung wurde aber nicht mehr abgegeben. Die ersten drei Punkte wurden gesichert. Das zweite Spiel gegen die Marianum-Schule aus Fulda war nicht weniger spannend. Nach einer Zeitstrafe gegen einen Spieler der Rhenanus-Schule ging diese in Führung. Für den Aufreger des Spiels sorgte eine umstrittene Entscheidung des Schiedsrichters. Der Torwart der Rhenanus-Schule fing einen Ball ab, aus Sicht des Schiedsrichters jedoch außerhalb des Strafraumes, was einen Platzverweis für die restliche Spielzeit zur Folge hatte. Ein Feldspieler musste ins Tor, brillierte und wuchs ebenso wie das Team über sich hinaus, sodass es am Ende 1:1 unentschieden stand. Die Ausgangssituation im letzten Spiel war klar: ein Sieg für den Turniersieg! Durch einen Strafstoß gefolgt von großem Torjubel gingen die Rhenanus-Jungs mit 1:0 Führung, ehe sie anschließend eine weitere Großchance liegen ließen. Mit fortlaufender Spielzeit ließen die Kräfte nach. Trainer Gerbig wechselte frische Spieler ein, um neue Energie ins Team zu bringen. Am Turniersieg schnuppernd, zeigten die Jungs großen Teamgeist, Wille und auch technisch guten Fußball. Der Jubel beim Abpfiff war dementsprechend groß.

Glückwunsch an das gesamte Team!

Der Sieger des Turniers fährt zum Hessenentscheid und kämpft um die Chance, Hessen fußballerisch beim Bundesfinale in Berlin zu vertreten.

  • Zugriffe: 842
Rhenanus-Schule
Im Huhngraben 2
37242 Bad Sooden-Allendorf
 

 

 

Telefon: 05652 / 95 888 0
FAX:      05652 / 95 888 0
E-Mail:  info@rhenanus-schule.de